Aktuelles

Aktuelles

Delmenhorster Schulmensen nehmen an Studie zu gesunder Ernährung teil

11. Dezember 2014

Aktuell führt das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS im Rahmen des europäischen Forschungsprojekts I.Family eine sechswöchige Pilotstudie zu gesunder Ernährung in den Schulmensen der IGS Delmenhorst und des Gymnasiums an der Willmsstraße durch. Das Ziel ist es, einen einfachen, günstigen und effektiven Weg zu finden, der Kinder veranlasst, mehr gesunde Lebensmittel zu essen.

Beim sogenannten Kantinenexperiment, an dem die 5. Klassen der IGS Delmenhorst teilnehmen, erhalten die Kinder jedes Mal einen Smiley-Stempel, wenn sie zum Mittagessen eine Portion Gemüse oder Salat zu sich nehmen. Diese Smileys können sie über zwei Wochen auf einer Karte mit ihrem Namen sammeln. Zu Beginn und am Ende des Experiments werden keine Smileys vergeben – in dieser Zeit wird nur erfasst, ob sich die Kinder für eine Gemüse- oder Salatportion entscheiden und wieviel sie davon wieder zurückgehen lassen. Mit diesem Vorgehen prüfen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, ob die Smileys wirklich den Gemüse- und Salatverzehr bei den Kindern erhöhen und ob dieser Effekt auch bestehen bleibt, wenn dieser Anreiz wieder wegfällt. Das Gymnasium an der Willmsstraße ist als „Kontrollschule“ an der Pilotstudie beteiligt. Dort wird in der Mensa nur der Gemüse- und Salatverzehr der Schülerinnen und Schüler ermittelt. Erste Ergebnisse zum Kantinenexperiment werden im März 2015 erwartet.

Das Kantinenexperiment haben Wissenschaftlerinnen an der Copenhagen Business School, einem Partnerinstitut von I.Family, entwickelt. Als Vorbild diente eine große britische Grundschulstudie, die zeigte, dass immaterielle, motivierende Anreize die Wahl der Kinder deutlich beeinflussen können.

Ingo Fricke, Schulleiter an der IGS Delmenhorst, ist von der Pilotstudie begeistert – er spricht von einem „Hype um die Smileys“, der – so seine Beobachtung – den Gemüse- und Salatverzehr für die Schülerinnen und Schüler attraktiver gemacht hat. Fricke kann sich gut vorstellen, im nächsten Jahr diese Maßnahme noch einmal zu wiederholen und damit diese positiven Effekte zu festigen. Die Wissenschaft gibt ihm recht: Untersuchungen haben gezeigt, dass Kinder eher Obst und Gemüse mögen, wenn sie es wiederholt  gegessen haben.

12-Jährige aus Wilhelmshaven gewinnt Fahrrad bei europäischer I.Family-Studie

11. August 2014

Wilhelmshaven und Delmenhorst sind die deutschen Standorte des europäischen Forschungsprojekts I.Family, das in acht Ländern die Gesundheit und Lebensgewohnheiten von Kindern und ihrer Familien untersucht. Neben Deutschland sind Schweden, Spanien, Italien, Ungarn, Estland, Zypern und Belgien an der Studie beteiligt, die vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS gemeinsam mit der Universität Bremen koordiniert wird.

Unter den mehr als 400 Kindern, die in Wilhelmshaven an der Studie teilgenommen und das Ernährungsprotokoll SACANA dreimal sorgfältig ausgefüllt haben, hat das I.Family-Team jetzt ein Fahrrad verlost - gestiftet von FM-Bikes aus Werlte. Am 11. August hat Dr. Maike Wolters, nationale Koordinatorin von I.Family am BIPS, das neue Fahrrad an die Gewinnerin, die 12-jährige Leana Winter, in Wilhelmshaven übergeben. Erst Ende Juni konnte sich die 13-jährige Anna-Kristin Pfaff aus Delmenhorst über ein Hollandrad freuen, das I.Family dort unter den teilnehmenden Kindern verlost hatte.

Leana hat mir ihrer Mutter Irina an der Studie in Wilhelmshaven teilgenommen. Sie kommt nach den Sommerferien in die 7. Klasse am Neuen Gymnasium Wilhelmshaven. Sie fährt gerne Fahrrad und Skateboard, spielt Klavier und singt im Schulchor. Zwar isst sie sehr gerne Fast Food, aber nur selten, denn zu Hause gibt es viel Salat und Vegetarisches, dafür nur wenig Fleisch. Leana ist seit IDEFICS, der Vorgängerstudie von I.Family, bei den Untersuchungen mit dabei. Leana findet die Studie cool: Das Mitmachen hat ihr viel Spaß gemacht, und sie war sehr gespannt auf die Ergebnisse. Auch das Ernährungsprotokoll SACANA hat sie gerne ausgefüllt. Wolters betont: "Wir hoffen sehr, dass wir für die demnächst anstehenden, weiteren Untersuchungen in I.Family so engagierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie Leana finden."

Teilnahme an europäischer I.Family-Studie wird belohnt: 13-Jährige aus Delmenhorst gewinnt Fahrrad

26. Juni 2014

Seit über einem Jahr läuft das europäische Forschungsprojekt I.Family, das die Gesundheit und Lebensgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen untersucht - in Deutschland an den beiden Standorten Delmenhorst und Wilhelmshaven. Das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS koordiniert die Studie gemeinsam mit der Universität Bremen.

Dass es sich lohnt, an einer solchen Studie teilzunehmen, weiß die 13-jährige Anna-Kristin Pfaff aus Delmenhorst. Sie hat ein Hollandrad gewonnen - gestiftet vom Delmenhorster Fahrradhändler "rund ums rad" auf Initiative des Chefarztes der Kinderklinik Dr. Johann Böhmann. Dieses hat das I.Family-Team unter den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen verlost, die das Ernährungsprotokoll SACANA dreimal sorgfältig ausgefüllt haben. Am 26. Juni hat Dr. Maike Wolters, nationale Koordinatorin von I.Family am BIPS, das neue Fahrrad an Anna-Kristin überreicht. Im Juli wird das I.Family-Team noch ein weiteres Fahrrad verlosen.

Anna-Kristin hat mit ihrem Zwillingsbruder und ihrer Mutter an der Studie in Delmenhorst teilgenommen. Sie geht in die 8. Klasse am Delmenhorster Gymnasium an der Willmsstraße. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Fahrrad, joggt und trifft sich mit Freunden. Ihr Lieblingsgericht ist Spaghetti Bolognese. Die Idee, an der Studie teilzunehmen, hatte ihre Mutter. Sie fand es attraktiv, durch das  I.Family-Projekt einen intensiven medizinischen Check-Up zu erhalten. Auch findet sie es wichtig, solche für die Gesundheit von Kindern relevante Forschung nach ihren Möglichkeiten zu unterstützen.

Die Hauptuntersuchungen des I.Family-Projekts sind jetzt abgeschlossen. Ein Teil der Kinder und ihrer Eltern wird in den nächsten Monaten zu weiteren Untersuchungen eingeladen. Dann werden Hirnaktivität und Geschmackswahrnehmung erforscht sowie geschaut, wie das bebaute Wohnumfeld auf die Gesundheit wirkt.

10-jähriger Schüler aus Schortens bei Wilhelmshaven gewinnt zweites I.Family Fahrrad

07. April 2014

Ein neues sportliches Mountainbike ist genau das Richtige für den Start in den Frühling.

Der 10-jährige Hans-Georg Buthut ist der Gewinner eines von drei Fahrrädern, die von der I.Family Studie verlost werden. Neben Fahrradfahren zählen noch Fußball und Karate zu seinen Hobbys.

Drei Ernährungsprotokolle hat Hans-Georg Buthut für die I.Family-Studie sorgfältig ausgefüllt, damit nahm er automatisch an der Verlosung teil. Am Freitag, 21. März bekam Hans-Georg das neue Fahrrad von Dr. Maike Wolters überreicht, sie ist die nationale Koordinatorin der europaweiten Studie.

Mit der Studie I.Family werden europäische Vergleichswerte gewonnen, die Rückschlüsse auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ermöglichen. Daher ist eine möglichst hohe Teilnahme und das sorgfältige Ausfüllen der Ernährungsprotokolle sehr wichtig. Jedes teilnehmende Familienmitglied erhält 10 Euro als Dankeschön. Bis zum 17. Mai 2014 ist das BIPS-Team in Wilhelmshaven für die Untersuchungen vor Ort.

Im weiteren Verlauf der Studie wird es noch eine dritte Verlosung geben. Die Fahrräder wurden von Zweirad Stadler, Weight Watchers Deutschland und von FM-Bikes gestiftet.

Erster Fahrrad-Gewinn aus der I.Family-Studie geht nach Delmenhorst

26. November 2013

13-jähriger Studienteilnehmer erhält ein neues Mountainbike

Sein neues Fahrrad gefällt ihm gut. Der 13-jährige Fynn Hillen aus Delmenhorst ist Gewinner des ersten von drei Fahrrädern, das unter den Teilnehmern der I.Family-Studie verlost wurde. Seinen langen Schulweg fährt Fynn im Sommer meist mit dem Fahrrad, da kommt das neue Mountainbike gerade recht.

Am Montag, 25. November, bekam Fynn sein neues Mountainbike von Dr. Maike Wolters, Studienkoordinatorin am BIPS, und Niels Winkler, Leiter der Fachgruppe Feldarbeit des BIPS, überreicht.

Im Laufe der Studie wird es zwei weitere Verlosungen von Fahrrädern geben. Das erste nun verloste Fahrrad wurde von der Weight Watchers Deutschland GmbH gestiftet. Auch Dr. Simone Mickelat von Weight Watchers gratulierte dem Delmenhorster Teenager persönlich.

Auf dem Foto: Vorne der Gewinner des Fahrrades Fynn Hillen, dahinter seine Eltern sowie Dr. Maike Wolters, Dr. Simone Mickelat und Niels Winkler.

I.Family zurück in Delmenhorst

5. November 2013

Seit Anfang November ist I.Family wieder zurück in Delmenhorst. Nachdem unser Team von August bis Oktober in Wilhelmshaven im Einsatz war, überwintern wir nun bis Februar in Delmenhorst. Das Untersuchungszentrum ist wieder im Jute-Center in der Delmenhorster Innenstadt. Zusätzlichen fahren wir mit unserem Mobilen Untersuchungszentrum auch wieder an die Schulen, um dort die Kinder und Jugendlichen zu untersuchen.

Unser Telefonteam meldet sich in den nächsten Wochen bei euch und vereinbart einen Termin. Wenn ihr direkt mit uns einen Termin machen möchtet oder Rückfragen habt, könnt ihr uns auch anrufen, kostenlos über 0800 247 73 75.

I.Family seit 1. August in Wilhelmshaven

1. August 2013

Wir wechseln den Standort. Nachdem unser Team drei Monate Teilnehmer in Delmenhorst untersucht hat, schlagen wir unser Untersuchungszentrum nun in Wilhelmshaven auf. Dort sind wir in der Straße Rathausplatz 16. Unser Team meldet sich bei euch und vereinbart einen Termin. Wenn ihr Rückfragen habt, könnt ihr uns auch anrufen, kostenlos über 0800 247 73 75.

I.Family läuft: BIPS-Mitarbeiter beim 24-Stunden-Burginsellauf in Delmenhorst

17. Juni 2013

268,63 km in 24 Stunden: Am 10. Burginsellauf am 15. und 16. Juni nahm auch ein Team der IDEFICS und der I.Family Studie teil. Neben dem 24-Stunden-Lauf informierten sie am Mobilen Untersuchungszentrum des BIPS über die I.Family Studie.
Zahlreiche Sportler und Zuschauer zeigten reges Interesse und ließen vor Ort kostenlos ihre Knochengesundheit untersuchen.
Die Läufer starteten am Samstagmittag um 12 Uhr. Als 10er-Team liefen sie in 24 Stunden 222 Runden, insgesamt 268,63 Kilometer. Damit erlangten sie Platz 41 von 76 teilnehmenden Teams oder Platz 23 der 46 Mixed-Teams. Jede Runde zählt, denn mit dem Burginsellauf wird der Delmenhorster Verein "Gesundheit im Kindesalter" unterstützt.

I.Family-Team mit neuem Untersuchungsmobil unterwegs

27. April 2013

Das BIPS hat jetzt ein "Mobiles Untersuchungszentrum"

Das I.Family-Team ist ab Mittwoch, 24. April, mit seinem neuen "Mobilen Untersuchungszentrum" im Einsatz. Für seine Untersuchungen vor Ort konnte das BIPS einen ehemaligen Rettungswagen des ASB erwerben, der für die Ansprüche der Studien am BIPS neu gestaltet und umgebaut wurde.

Mit dem Mobilen Untersuchungszentrum kommt das BIPS an zentrale Orte, um den Studienteilnehmern die Anreise zu erleichtern.