DelmeReport September 2013

Neue I.Family Homepage

Deutsche Internetseite will vor allem die jungen Studienteilnehmer ansprechen

Delme Report, 22. September 2013

Im April startete die „I.Family-Studie“ in Delmenhorst und Wilhelmshaven sowie in 14 weiteren Städten in acht europäischen Ländern. In dieser Woche wurde die deutsch-sprachige Internetseite online gestellt.

Die I.Family-Studie untersucht in Delmenhorst und Wilhelmshaven Ernährung, Bewegungsverhalten und Gesundheit von Heranwachsenden und ihren Familien“, teilt Dr. Maike Wolters vom ausführenden Bremer Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS) mit.

Das Bremer Team befragt die Teilnehmenden nach ihrem Ernährungs- und Bewegungsverhalten sowie zu familiären Gewohnheiten. Zusätzlich werden verschiedene körperliche Untersuchungen gemacht. In dieser Woche wurde nun die neue deutschsprachige Internetseite des EU- Forschungsprojektes I.Family online gestellt. Unter http:// deutschland.ifamilystudy.eu finden die Studienteilnehmer auf sie zugeschnittene Informationen und wichtige Hintergründe zur Studie. Sie können sich beispielsweise über die verschiedenen Tests informieren. Denn bei den Teil- nehmenden werden unter anderem Größe, Taillenumfang, Gewicht sowie die Verteilung der Muskel- und Fettmasse ermittelt. Auch der Blutdruck, die Knochenfestigkeit und die Handkraft werden gemessen.

Dafür hat das Studienteam in beiden deutschen Städten Untersuchungsräume sowie ein mobiles Untersuchungszentrum eingerichtet. „Alle zwei bis drei Monate wechseln wir den Standort. Derzeit werden Familien in Wilhelmshaven untersucht, ab November geht es dann in Delmenhorst weiter“, so Wolters.

Sehr viel aufwändiger ist eine weitere Testreihe. Dazu Antje Hebestreit: „Um die körperlichen Aktivitäten der Jugendlichen zu ermitteln, tragen sie eine Woche lang – nur tagsüber – einen Bewegungsmesser an der Hüfte. Der zeichnet auf, wann und wie intensiv man sich bewegt.“

 

Text: Britta Suhren. Mit freundlicher Genehmigung des Delme Report.