Über I.Family

Die IDEFICS/I.Family-Folgestudie - Lebensstil und Gesundheit beginnt

Von 2007 – 2016 nahmen mehr als 16.000 Personen in 9 europäischen Ländern an den IDEFICS/I.Family-Studien teil. Die Teilnehmenden dieser großen Studien haben zur Gewinnung von wichtigen Erkenntnissen für die Gesundheitsforschung beigetragen. In Deutschland beteiligten sich Kinder und Eltern aus Delmenhorst und Wilhelmshaven an den IDEFICS/I.Family-Studien.

Jetzt läuft eine Folgestudie an. Das Ziel: Sie soll herausfinden, ob sich der Lebensstil der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den letzten Jahren verändert hat und ob dieser möglicherweise das Wohlbefinden, die Gesundheit und das Krankheitsrisiko beeinflusst. Wir laden alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein, die bereits bei einer der bisherigen Studien dabei waren und bitten sie, an einer Online-Befragung teilzunehmen. Die Website der neuen Befragung findet sich hier.

Unterstützerschreiben von Axel Jahnz, Oberbürgermeister von Delmenhorst

Über I.Family

I.Family war die Fortsetzung der IDEFICS-Studie. Dass unsere Studie so erfolgreich war, hatten wir Kindern und Jugendlichen wie dir zu verdanken. 

Wir hatten damals deine Gesundheit und deine Gewohnheiten untersucht. Wie lange du schläfst, wie du dich ernährst, wie fit du bist und andere Dinge. Danach wollten wir mehr darüber erfahren, wie sich deine Gesundheit und deine Gewohnheiten seither entwickelt hatten.

Und diesmal wollten wir auch deine Familie – deine Eltern und Geschwister – einbeziehen. Wir untersuchten, was genau deine Ernährung, deine körperliche Aktivität und Gesundheit auf dem Weg ins Jugendalter beeinflusst.

Wir luden dich, deine Geschwister und Eltern ein, zusammen mit über 10.000 anderen jungen Menschen und ihren Familien aus 8 europäischen Ländern an der Studie teilzunehmen.

Mit den Ergebnissen aus IDEFICS und I.Family können wir herausfinden, wie man die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen besser fördern kann. Denn schon im Jugendalter können Herz-Kreislauf-Probleme, Übergewicht oder Diabetes auftreten. Und manche gesundheitlichen Probleme schlagen sich noch im Erwachsenenalter nieder. So kannst du Teil der Forschung sein, die jungen Menschen zu einem gesünderen Leben verhelfen kann.